Unsere Leistungen

Die Jugendhilfe Marienhausen macht sowohl stationäre als auch teilstationäre/ambulante Angebote.

 

Der stationäre Bereich setzt sich zusammen aus

  • Drei Kinder- und Schülerwohngruppen mit jeweils neun Plätzen, un denen Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 17 Jahren im Rahmen einer Tag- und Nacht-Betreuung aufgenommen werden
  • Einer Familiengruppe, in der zwei bis drei Kinder ab ihrer Geburt im familiären Umfedl betreut werden können.
  • Einer Jugendwohngruppe, in der Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr betreut werden.

 

Ziel der pädagogischen Arbeit in den stationären Gruppen ist, für die Kinder und Jugendlichen entsprechend ihrem Alter und Entwicklungsstand die Rückkehr in die Familie vorzubereiten und zu erreichen. Hierbei spielen die Möglichkeiten der Verbesserung der Bedingungen in der Herkunftsfamilie eine wichtige Rolle.

Ist die Rückkehr in die Familie nicht möglich, bieten wir eine auf längere Zeit angelegte Lebensform an, die auf ein selbstständiges Leben vorbereitet.

 

Rechtliche Grundlagen für diese Maßnahmen:

§ 27 SGB VIII (Hilfe zur Erziehung)

§ 34 SGB VIII

§ 35 a SGB VIII

§ 41 SGB VIII

§ 42 SGB VIII

 

Der teilstationäre Bereich der Jugendhilfe Marienhausen besteht aus zwei Tagesgruppen mit jeweils neun Plätzen.

Hier werden Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren im Rahmen einer Tagesbetreuung aufgenommen.

Die Kinder werden durch soziales Lernen in der Gruppe und Begleitung der schulischen Förderung sowie durch Elternarbeit unterstützt. Damit sichern wir den Verbleib des Kindes in seiner Familie.

 

Rechtliche Grundlagen:

§ 27 SGB VIII

§ 32 SGB VIII

§ 35 a SGB VIII