St. Vincenzstift Aulhausen gGmbH

Nachbetreuung



    Nachbetreuung

    Im Regelfall wird das Ende einer Maßnahme im Hilfeplangespräch zwischen allen Beteiligten langfristig geplant und vorbereitet.

     

    Hierbei gibt es folgende Alternativen zur Beendigung:

     

    • Reintegration in die Herkunftsfamilie (ggf. mit externen Angeboten zur Nachbetreuung)
    • Interne oder externe Wechsel in eine andere Betreuungsform
    • Entlassung in die Selbstständigkeit

     

    Selbst wenn eine Maßnahme kurzfristig und ungeplant endet, legen wir Wert darauf, dem Kind die Möglichkeit zu geben, sich von der Gruppe verabschieden zu können und umgekehrt.

    Nachbetreuung innerhalb der pädagogischen Arbeit in Marienhausen wird folgendermaßen interpretiert:

     

    Mit Hilfe einer frühzeitigen und kontinuierlichen Einbeziehung der Herkunftsfamilie in die pädagogische Arbeit mit dem Kind oder Jugendlichen können Einblicke in die Partner- bzw. Eltern-Kind-Beziehung, innerfamiliäre Strukturen und Bewegungen, sowie elterliches Engagement, Motivation und Kompetenz gewonnen werden.

     

    Um eine erfolgreiche Rückführung erreichen und die erzielten Erfolge stabilisieren zu können, kann im Einzelfall im Rahmen der Hilfeplanung eine Nachbetreuung installiert werden.

     

    Diese Leistung erfolgt mit Hilfe von Fachleistungsstunden. Das Jugendamt erhält einen Abschlußbericht zum Verlauf der Nachbetreuung.